Herzlich Willkommen

informieren Sie sich rund um die Uhr über die Kirchgemeinde Seeberg
wichtiges für Seeberg finden Sie unter   Aktuell

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Entdecken unserer Angebote und danken für Ihren Besuch!

Über Ihre Rückmeldung, Kritik oder Anregung freut sich das Redaktionsteam Gaby Stalder, Pat Wackernagel.

Information Coronavirus

An dieser Stelle informieren wir Sie regelmässig zur aktuellen Situation der Virus-Pandemie und den Auswirkungen auf das kirchliche Leben.

Unser Pfarrehepaar steht Ihnen für Gespräche oder seelsorgerischer Unterstützung zur Verfügung:

Pfarrerin Irène Scheidegger    062 968 11 54   oder  079 691 19 22
Pfarrer    Pius Bichsel              062 968 11 54   oder  079 574 66 09

Die Dargebotene Hand:   143 oder www.143.ch

Information des Bundesamtes für Gesundheit BAG

Nachbarschaftshilfe

Die Kirchgemeinde Herzogenbuchsee koordiniert die Nachbarschaftshilfe für die Gemeinde Herzogenbuchsee und die umliegenden Orte. Dazu gehören Seeberg, Grasswil, Riedtwil,Oschwand/Juchten und Hermiswil.

Die Nachbarschaftshilfe kann unter folgenderr Nummer erreicht werden:

062 961 50 42

Die Nachbarschaftshilfe kann auch über das Smartphone oder Tablet erreicht werden.

Der FLYER informiert Sie weiter.

Hauslieferdienst

Auch Fachgeschäfte in unserer Umgebung bieten einen Hauslieferdienst an:

 

 

 

Kirchliche Angebote

Auf der Homepage des Kirchlichen Bezirkes Oberaargau finden Sie ein vielfältiges Angebot kirchlichen Lebens in unserer Region.

UPDATE 20. März 2020

Auf Anordnung des Bundes sind alle Veranstaltungen der Kirchgemeinde Seeberg abgesagt.
Dies gilt für alle kirchlichen Handlungen, Gottesdienste, Konzerte, Anlässe von Gruppen, Sitzungen.
Für Beisetzungen gilt das UPDATE vom 17. März

Das Kirchgemeindehaus ist geschlossen.

         Die Kirche bleibt offen.
Wer die Kirche für Momente der Stille, der Besinnung und des Gebetes besucht achtet strikt auf die Hygiene- und Distanzvorschriften des Bundes.
Die gleichzeitige Anwesenheit mehrerer Personen im Kirchenraum ist zu vermeiden (Max. 5).

UPDATE 17. März 2020

Wir geben dem Virus keine Chance!

Um unsere älteren Mitmenschen und Personen mit gesundheitlichen Risiken zu schützen verzichten wir auf die Durchführungen von Gottesdiensten.
Mit den Massnahmen des Bundes und Refbejuso ist der Verzicht vorläufig bis 19. April befristet.

Beerdigungen mit 10 bis maximal 20 Teilnehmenden sind nach Absprache mit dem Pfarrehepaar möglich.
Auf Abdankungsgottesdienste wird verzichtet, diese sind zu einem späteren Zeitpunkt möglich.

"Häb'it Sorg u bhüet n'ech Gott"


Agenda Refbejuso

ABGESAGT: Gespräche «Übers Wasser gehen. Unmöglich?»

Datum: 26.03.20 - 26.03.20
Zeit: 19.00 Uhr
Kategorie: Veranstaltung
Beschreibung:

Viele Menschen gehen übers Wasser, ohne schwimmen zu können. Sie riskieren dabei alles, um Zukunft zu haben. Andere berichten von den Fliehenden, dokumentieren ihre Leidensgeschichten und sehen genau hin. Es ist keine Frage: Wer übers Wasser geht, bleibt nicht trocken, sondern verändert sich. Es ist ein Ruf, der nach vorne zieht und einen in Bewegung setzt. Der system change hat begonnen – hoffentlich nicht ohne uns.

Programm

Aquarius – SOS Mediterranee | Fotoausstellung 6. - 31. März 2020
Vernissage am first friday, 6. März | 18 Uhr | Ring 3, Biel
Öffnungszeiten auf Anfrage: zeitfragen@ref-bielbienne.ch, 032 322 36 91

Die ausgestellten Bilder wurden zwischen 2016 und 2018 von Fotografen an Bord des Rettungsschiffs Aquarius aufgenommen. Sie wollen nicht nur auf die Situation im Mittelmeer aufmerksam machen, sondern diese auch humanisieren – nicht durch Zahlen, sondern durch Gesichter und Erzählungen.
Infos: luzia.sutter-rehmann@ref-bielbienne.ch | www.compass-bielbienne.ch

Kein sicherer Hafen – weit und breit
Donnerstag, 12. März | 19 Uhr | Haus pour Bienne | Kontrollstr. 22, Biel
Gespräch mit Nils Melzer, Anni Lanz und Ruth Tennenbaum.
Längst ist das Mittelmeer zum Wassergraben Europas geworden und Libyen ist kein sicherer Hafen, sondern ein gefährliches Bürgerkriegsland. Während die EU auf Zeit spielt, sammelt der UNO-Sonderberichterstatter Fakten, AktivistInnen besuchen Gefängnisse. Vogelstrauss-Politik ist keine Option. Es braucht ein kollektives Erwachen.
• Prof. Nils Melzer, UNO-Sonderberichterstatter für Folter
• Dr. h.c. Anni Lanz, Menschenrechtsaktivistin
• Ruth Tennenbaum, Eidgenössische Kommission für Migration, Stadträtin Biel (Passerelle)

Hier spricht der Kapitän!
Donnerstag, 26. März | 19 Uhr | Ring 3, Biel
Ein Abend zu den Kapitänen Carola Rackete und Pia Klemp.
Die Retterinnen auf dem Mittelmeer bewegen die Gemüter. Sind sie Aussteigerinnen, Aktivistinnen, Heldinnen – Schwestern von Greta? Die Rolle von jungen Frauen beim system change ist bemerkenswert.
Es diskutieren: Aline Joye, Anna Tanner, Luzia Sutter Rehmann.
Betty Monnier liest aus: Carola Rackete, «Handeln statt Hoffen. Aufruf an die letzte Generation», 2019 und Pia Klemp, «Lass uns mit den Toten tanzen», Roman 2019.

online Agenda
 

Lokalität: Arbeitskreis für Zeitfragen
Adresse: Ring 3
Ort: 2502 Biel
Infos:
Veranstalter: Arbeitskreis für Zeitfragen
Kontakt:
Kontaktemail: zeitfragen@ref-bielbienne.ch
Zielpublikum:
Leitung:
Kosten:
  13.02.2020/kfreiburghaus


zurück